Teebeutel gegen Augenringe

Ein Hausmittel, das schon unsere Großmütter anwendeten, wenn sie nachts zuwenig Schlaf bekamen, sind Teebeutel gegen Augenringe. Es gibt unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten, denn sowohl die einzelnen Beutel, wie auch der flüssige Tee können die unschöne Hautverfärbung, die meist mit einer Schwellung einhergeht, bekämpfen.

Nicht alle Sorten können als Mittel gegen Augenringe zum Einsatz kommen. Wer sich für einen Kräutertee entscheidet, sollte Kamillentee oder Lindenblütentee verwenden. Beim Schwarztee ist darauf zu achten, dass er unparfümiert ist. Vanilletee, Zimttee oder gar Weihnachtstee werden besser getrunken, als auf die Augen gelegt, denn gegen Augenringe wirken sie nicht.

Wer mit Teebeuteln arbeitet, legt sie, ähnlich wie eine Augenmaske, auf die geschlossenen Augen und lässt sie einwirken. Nach der Einwirkzeit werden die Beutel abgenommen und entsorgt. Die Haut muss nicht, darf aber, abgewaschen werden. Es ist nicht ratsam, einen Teebeutel mehrmals zu benutzen.

Hausmittel: Tee gegen Augenringe

Es gibt mehrere Gründe, warum Tee oder Teebeutel gegen Augenringe helfen:

  • In schwarzem und grünem Tee sind Tein und Gerbstoffe enthalten, die dafür sorgen, dass sich die Blutgefäße zusammenziehen. Wenn sich die Gefäße verengen, wird dadurch gleichzeitig die Durchblutung gefördert. Sind die Gefäße schlecht durchblutet, enthält das Blut weniger Sauerstoff und ist dunkler. Es werden dunkle Augenringe sichtbar. Bei besserer Duchtblutung wird mehr Sauerstoff transportiert und das Blut ist heller. Helleres Blut schimmert nicht so stark durch die dünne Haut unter den Augen. Deswegen ist es sinnvoll, die Durchblutung anzuregen.

  • Werden die Teebeutel vor der Anwendung im Kühlschrank gekühlt, ziehen sich ebenfalls die Hautgefäße zusammen und gleichzeitig geht die Schwellung zurück.
  • Kräutertees wie Kamillentee oder Lindenblütentee wirken beruhigend und tragen auf diese Weise zur Abschwellung der Haut unter den Augen bei.

Teebeutel gegen Augenringe

Schwarzer Tee gegen Augenringe

Zutaten:

  1. 2 Teebeutel Schwarztee
  2. 750 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung: Das Wasser wird zum Kochen gebracht und anschließend in eine Teekanne gegossen. Wenn es auf circa 80 Grad abgekühlt ist, werden die Teebeutel in die Kanne gehängt und der Deckel wird geschlossen. Der Tee soll circa 10 Minuten ziehen.

Dann können die Teebeutel entfernt werden und auf eine Untertasse gelegt werden. Der schwarze Tee darf getrunken werden, denn er wird nicht benötigt. Das Tellerchen mit den Teebeuteln wird in den Kühlschrank gestellt. Nach circa 20 Minuten sind die Beutel kalt.

Nun wird bei geschlossenen Augen, am besten in Rückenlage, auf jedes Auge ein kalter Teebeutel gelegt. Wenn nach 5 Minuten die Beutel warm sind, werden sie umgedreht und mit der noch kalten Seite ein weiteres Mal aufgelgt. Nach 10 Minuten haben sie ihre Wirkstoffe abgegeben, und die Schwellung gemildert.

Grüner Tee gegen Augenringe

Zutaten:

  • 2 Beutel grüner Tee
  • 500 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung: Zuerst muss das Wasser zum Kochen gebracht werden. Dann wird es in eine Teekanne gegossen. Wenn es bis auf 80 Grad abgekühlt ist, werden die Teebeutel ins heiße Wasser gehängt. Der Kannendeckel wird aufgesetzt und der grüne Tee darf 10 Minuten ziehen.

Anschließend werden die Teebeutel entfernt und der abgekühlte Tee kommt in den Kühlschrank. Wenn der grüne Tee bis auf 4 Grad Kühlschranktemperatur heruntergekühlt ist, kann er angewendet werden. Dazu werden 2 Wattepads im eiskalten Tee getränkt und anschließend auf die geschlossenen Augen gelegt.

Damit Sie die Wattepads nicht mit den Fingern fixieren müssen und dabei unnötig erwärmen, legen Sie sich am besten auf den Rücken. Nach circa 10 Minuten Einwirkzeit können die Pads abgenommen werden. Spuren von herabgelaufenem Tee werden mit einem Tempotaschentuch abgewischt.

Kamillenteebeutel gegen Augenringe

Zutaten:

  1. 2 Beutel Kamillentee
  2. 500 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung: Damit die Teebeutel gegen Augenringe helfen können, wird zunächst das Wasser zum Kochen geberacht. Dann werden die Kamillentee-Beutel in eine Kanne gehängt und mit dem heißen Wasser übergossen. Der Kamillentee darf 10 Minuten ziehen. Das geschieht am besten bei geschlossenem Kannendeckel, damit sich die Wirkstoffe der Kamille nicht verflüchtigen.

Anschließend werden die Teebeutel aus dem Wasser entfernt und zum Auskühlen auf einen Unterteller gelegt. Wenn sie nur noch lauwarm sind, können sie bereits als Mittel gegen Augenringe verwendet werden. Dazu legen Sie sich auf den Rücken, schließen die Augen und geben dann auf jedes Auge einen Teebeutel.

Nach circa 10 Minuten haben die Beutel ihre Wirkstoffe abgegeben und können entsorgt werden. Falls Sie den Kamillentee nicht trinken möchten, stellen Sie ihn in den Kühlschrank. Kalter Kamillentee kann genauso wie der grüne Tee (siehe oben) gegen Augenringe angewendet werden.