Eyeliner richtig auftragen

Wer bewundert sie nicht, die Stars mit ihren Katzenaugen? Gut geschminkte Augen ziehen die Blicke des Gegenübers magisch an. Dieser Zauber muss aber nicht der Prominenz vorbehalten bleiben. Mit ein paar Tipps und den richtigen Utensilien kann jeder seinen Augen den gewünschten Ausdruck verleihen.

Eyeliner und Lidstrich heißen die Zauberworte, die das ungeschminkte Auge in einen Blickfänger verwandeln. Eyeliner auftragen ist jedoch gar nicht so leicht. Schnell rutscht die Hand aus und der Look ist verpfuscht. Wer sich zum ersten Mal am Zauberblick versucht, sollte sich daher bei ein paar Anregungen holen, wie er den Eyeliner ohne große Probleme selbst auftragen kann.

Für Anfänger gibt es ein paar simple Tricks, die beim Schminken der Augen helfen. Außerdem kommt es nicht nur auf die Anwendung an, sondern auch auf das Produkt selber. Eyeliner sind in unterschiedlichen Varianten zu haben. Einige Produkte lassen sich einfacher handhaben als andere. Auch das sollte für den Anfänger eine Rolle spielen.

Eyeliner / Kajal: Unterschied

Während im englischen Sprachgebrauch mit dem Wort Eyeliner der Lidstrich gemeint ist, bezeichnet Eyeliner im Deutschen ein bestimmtes Produkt, mit dem der Lidstrich gezogen werden kann. Dabei wird folgender Unterschied gemacht:

  • Der Eyeliner ist ein Kosmetikartikel, der eine flüssige Farbe auf Ober- und/oder Unterlid aufträgt. Er kann entweder mit einem Filsstift oder einem Fineliner verglichen werden. Oder der Liquid Eyeliner wird mit dem Pinsel aufgebracht.
  • Der Kajal sieht einem Bunt- oder Bleistift ähnlich. Auch er umrandet das Auge mit Farbe.

Beide Kosmetika eignen sich, um einen Lidstrich zu ziehen. Während mit dem flüssigen Eyeliner die Augen stark betont werden und die gezogenen Linien härter und deutlicher erscheinen, zeichnet der Kajalstift weichere und dezentere Augenumrandungen.

Eyeliner richtig auftragen

Eyeliner Varianten

Wer noch nicht so geübt ist im Eyeliner auftragen, sollte zunächst mit einem Gel Eyeliner seinen Lidstrich ziehen. Das farbige Gel befindet sich in einem kleinen Tiegelchen und wird mit dem Pinsel aufgetragen. Es stehen drei verschiedene Eyelinerpinsel (breit, dünn und abgeschrägt) zur Verfügung.

Den Liquid Eyeliner verwenden Könnerinnen. Um ihn aufzutragen ist eine ruhige Hand notwendig und eine exakte Arbeitsweise, denn selbst kleine Fehler lassen sich schwer korrigieren.

Eyeliner auftragen für Anfänger

Wer sich vor der schriftlichen Anleitung in einem Video das Eyeliner Auftragen für Anfänger veranschaulichen möchte, kann sich folgendes Video direkt hier ansehen:

Wer zum ersten Mal versucht, sein Augen Make-up mithilfe des Eyeliners zu vervollständigen, sollte sich für ein einfaches Produkt entscheiden und sich genau an die folgende Anleitung halten:

  1. Mit dem flachen Pinsel wird in wenig Gel aufgenommen.
  2. Dann wird der Pinsel am inneren Augenwinkel direkt über dem Wimpernkranz angesetzt.
  3. Damit der Lidstrich nicht verwackelt, wird die Hand mit dem Eyeliner von der anderen Hand gestützt.
  4. Nun wird mit dem Pinsel eine feine Linie, immer am Wimpernkranz entlang von innen nach außen gezogen. Das muss nicht in einem Stück geschehen. Einfacher ist es, sich mit kleinen Strichen langsam von einer Seite zur anderen vorzuarbeiten. Allerdings sollte so genau gearbeitet werden, dass die Strichansätze unsichtbar bleiben.
  5. Der Lidstrich hört da auf, wo auch der Wimpernkranz zu Ende ist.
  6. Am einfachsten und exaktesten lässt sich arbeiten, wenn der Eyeliner zuerst vom inneren Augenwinkel bis zur Augenmitte aufgetragen wird. Anschließend wird die Linie vom äußeren Augenwinkel nach innen gezogen.

Anleitung: Eyeliner richtig auftragen

Das folgende Video zeigt das Eyeliner Auftragen im Schnellverfahren:

Ist das Eyeliner Auftragen bereits zur Routine geworden, kann sich an schwierigeren Looks versucht werden. Der Lidstrich geht nun schnell vonstatten und kann der Einfachheit halber mit dem filzstiftartigen Flüssigliner gezogen werden:

  • Der Eyelinerstift wird am inneren Augenwinkel direkt über dem Wimpernkranz angesetzt.
  • Es wird mit ruhiger Hand eine durchgehende Linie von innen bis zum äußeren Augenwinkel gezogen.
  • Die Linie bewegt sich immer am Wimpernkranz entlang und darf nicht verwackeln.
  • Um den Lidstrich in einem gekonnten Schwung enden zu lassen, wird die Linie am äußeren Augenwinkel leicht nach oben in Richtung Augenbraue gezogen. Sie folgt dabei einer gedachten Geraden, die vom Ende des Nasenflügels zum Ende der Augenbraue reicht.
  • Je weiter der Schwung nach oben gezogen wird, umso auffälliger wird er.
  • Um den sogenannten Wing zu betonen, wird sein äußeres Ende in einem winzigen Dreieck mit dem Lidstrich verbunden.
  • Zum Schluss wird das Dreieck ausgemalt und der perfekte Lidstrich ist fertig.