Augenringe entfernen

Wer unter Augenringen leidet, obwohl er gesund ist, sich ausgewogen ernährt, ausreichend schläft und einen ruhigen Lebenswandel führt, dem sind die Schatten unter den Augen wahrscheinlich angeboren. Doch auch hier ist Abhilfe möglich. Sowohl mit Cremes der Kosmetikindustrie als auch mit Hausmitteln kann dem Makel zu Leibe gerückt werden.

Wer es auf natürlichem Wege nicht schafft die Hautverfärbungen unter den Augen zu entfernen, der kann zusätzlich auf den medizinischen Weg zurückgreifen. Es besteht die Möglichkeit die Ringe unter den Augen, Tränensäcke und geschwollene Augenlider zu operieren. Ebenso können Augenringe, die durch zu tief liegende Tränenfurchen entstehen, unterspritzt werden.

Nachfolgend erfahren Sie mehr über die divesen Möglichkeiten, die Augenringe zu entfernen. Angefangen beim natürlichen Weg, über das unterspritzen, bis hin zur OP:

Augenringe natürlich wegbekommen

Die kostengünstigste und am wenigsten aufwendige Methode, um der Ringe unterm Auge Herr zu werden, ist auf natürliche Weise. Sowohl mit Cremes aus der Kosmetikindustrie, die unbedingt Hyaluronsäure enthalten sollten, als auch mit altbewährten Hausmitteln (siehe Augenringe Hausmittel) können die unschönen Schatten behandelt werden. Gurkenscheiben, kalte Teebeutel (siehe Teebeutel gegen Augenringe) und Quarkmasken sorgen für eine bessere Durchblutung der Haut und für eine Straffung des Gewebes. Sie können eine Augencreme auch selbst herstellen: Creme gegen Augenringe selber machen.

Leider sind manchmal weder die Vorbeugemaßnahmen wie ausreichender Schlaf und eine vitaminreiche und mineralstoffreiche Ernährung noch die natürlichen Wege wie Hausmittel oder Kosmetika ausreichend, um dem kleinen Schönheitsfehler beizukommen. Wer dennoch seine Augenringe wegbekommen möchte, dem bleibt nur noch der Gang zum Arzt.

Augenringe unterspritzen

Wenn die sogenannte Tränenfurche, die untere Begrenzung des Augenlides, sehr tief liegt, kommt es häufig zu Augenringen. Durch die Unterspritzung der Tränenfurche mit Hyaluronsäure wird diese angehoben, und die unschönen Ringe verschwinden.

Augenringe entfernen

Das Unterspritzen birgt wie jeder Eingriff Risiken, die sich in diesem Fall aber gering halten. Bei manchen Patienten kann es zu vorübergehenden Schwellungen kommen. Kleinere blaue Flecken sind nach dem Eingriff normal, größere Blutergüsse treten nur in Einzelfällen auf. Um sich vor Komplikationen zu schützen und ein schlechtes Ergebnis zu vermeiden, sollte aber unbedingt ein Spezialist aufgesucht werden.

  • Bei der Unterspritzung der Ringe wird der Unterlidbereich durch eine Betäubungssalbe für circa zehn Minuten betäubt.
  • Anschließend wird mit einer feinen Kanüle das Gel in die Unterhöhlung gespritzt.
  • Je nach Tiefe der Augenringe wird pro Seite zwischen 0,25 und einem Milliliter Hyaluronsäure verwendet.

Das Unterspritzen ist beinahe schmerzfrei und wird lediglich als kleiner Druck wahrgenommen. Sofort nach dem Auffüllen heben sich die Tränenfurchen und das Ergebnis ist sichtbar. Nicht in jedem Fall jedoch ist das Ergebnis nach einem einmaligen Unterspritzen zufriedenstellend.

Augenringe durch OP entfernen

Wer dunkle Augenringe entfernen möchte, hat auch die Möglichkeit sich operieren zu lassen. Je nach Umfang der OP findet sie entweder im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose statt.

Muss an allen vier Lider geschnitten werden, wird mit den Oberlidern begonnen. Es wird entlang der natürlichen Augenfalten geschnitten, sodass kleine Narben nicht auffallen. Überschüssiges Fett wird entfernt.

Wenn nur die Unterlider bearbeitet werden müssen, jedoch keine Hautstraffung vonnöten ist, wird der Schnitt auf der Innenseite des Unterlides durchgeführt. In diesem Fall wird keine Narbe sichtbar bleiben. Über eine Operation kann der Fachmann sowohl Augenringe als auch Tränensäcke entfernen (siehe auch Tränensäcke entfernen).

Augenringe entfernen für Männer

Nicht nur Frauen leiden unter den dunklen Schatten um die Augen, sondern auch die Herren der Schöpfung möchten ihre Augenringe wegbekommen. Wer es nicht durch vorbeugende Maßnahmen, wie ausreichenden Schlaf und ausreichend Flüssigkeitszufuhr (mindestens zwei Liter täglich) schafft, kann die Ringe um die Augen mit einem dezenten Augen-Make-up abdecken.

  1. Am einfachsten geschieht das mit dem sogenannten Augen-Roll-On.
  2. Dieser Roller kühlt und fördert damit die Durchblutung der Haut.
  3. Außerdem ist die abdeckende Flüssigkeit koffeinhaltig, wodurch ebenfalls die Durchblutung angeregt wird und gleichzeitig ein natürliches Aussehen gewährleistet ist.

Soll dem unliebsamen Schönheitsmakel auf Dauer der Garaus gemacht werden, haben natürlich auch Männer die Möglichkeit sich einer Operation zu unterziehen oder ihre Tränenfurchen unterspritzen zu lassen.

Weitere Infos für Herren: Augenringe bei Männern